Elektrofischen zur Bestandsaufnahme im Scharmbecker Bach

Am 9.6.2012 wurde ein Elektrofischen am Unterlauf des Scharmbecker Bachs zur Bestandsaufnahme des Fischbestandes durchgeführt. Drei Teilabschnitten zu je 100 Metern dienen als Referenzstrecke, die dann in zwei Jahren nach Ende der Renaturierungsmaßnahmen dann nochmal befischt werden sollen.

20120609-E-Fischen-VR2_3811

Das Ergebnis war so ernüchternd, wie erwartet: Geringe Artenvielfalt und nur wenige Fische. Die Vielfalt war unterhalb der letzten Sohlschwelle am höchsten, weil dort der ungehinderte Zugang zur Hamme möglich ist. Im obersten Abschnitt Richtung Bahnlinie gab es erstaunlicherweise die meisten Fische.